Wir waren am Eyller See

Kerken. Vom 25.05 bis 27.05.2018 fand das Pfingstlager der Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich e.V. am Eyller See statt.

Hier geht es zu den Bildern!

Das Orga-Team mit Emile Schipper, Dirk Schaap, Christopher Pittroff, Lars Müller, Libert Link, Tanja und Oliver Siebeneicher empfingen die Kinder und Jugendlichen des Judovereins am Jugendzeltplatz.

Aus gesundheitlichen Gründen konnte die Jugendwartin Jenny Jansen nicht an Ihrem geplanten Event teilnehmen, erhielt aber mit einer privaten Videobotschaft von allen Teilnehmern Genesungswünsche.

Nach dem Bezug der Unterkünfte, die fast aus allen Nähten platzten, startete das Spaß und Fun-Wochenende mit einer Lager-WM. Auf dem Fußballplatz und der Basketballanlage wurden um Punkte und Ehre gespielt. Der mitgeführte Kühlwagen erwies sich angesichts des Traumwetters als sehr nützlich und bescherte den Judoka jederzeit kühle Getränke und erfrischendes Obst.

Die Kids bereiteten im Anschluss das Abendessen mit großer Hingabe selber zu. Insgesamt 120 Burger vom Metzger wurden frisch gegrillt, von den Teilnehmern zusammengestellt und verschlungen. Geburtstagskind Jason verteilte im Anschluss noch ein paar Leckereien.

Um die Zeit bis zur Nachtwanderung zu überbrücken traf man sich am Lagerfeuer um lustige Lieder zu singen. Gesungen wurden Lieder in mehreren Sprachen und zeigte wieder einmal die erfolgreiche Integrationsarbeit des Vereins. Nach Anbruch der Dunkelheit folgte die in zwei Gruppen durchgeführte Nachtwanderung. Aufgeteilt in Groß und Klein führte der Weg weitläufig durch Wald und Wiese um den großen Zeltplatz herum. Erschreckt wurden nur die Großen! Bei den kleineren Judoka wurde der Spieß umgedreht und so wurde aus dem Erschrecker der Erschreckte.

Um Mitternacht lag bis auf das Orga-Team alles in Ihren Schlafsäcken. Die Nachtwache vermerkte Stille um 02.15 Uhr!
Mit 150 warmen Brötchen und 10 Liter frischer Milch startete der nächste Tag. Nach zwei Stunden freiem Spielen auf dem großen Spielplatz begann die Lager-Olympiade. Auf mehreren Stationen mussten die jungen Judoka Treffsicherheit, Koordination, Geschicklichkeit und Geduld beweisen.

Aufgeteilt in fünf Gruppen folgte anschließend der Mittagspause die Schnipseljagd. Nach fünf Kilometern Wegstrecke und fünf Aufgaben die zu lösen waren, endete auf der letzten Station, mit einem leckeren kühlenden Eis bei einer Eismanufaktur, der Spielenachmittag.

Unzählig gegrillte Bratwürstchen verschwanden in den Mägen der Judokämpfer, bevor es am Abend wieder zur großen Lagerfeuerrunde ging, um noch einmal Lieder herauszuschmettern. Geehrt wurde dort das Geburtstagskind Oliver vom Orga-Team und die Olympiasieger des Vormittages.

Während die Jugendlichen noch am Lagerfeuer verweilten schlüpften alle anderen Kinder müde in Ihre Schlafsäcke. Ab Mitternacht waren nur noch die quakenden Frösche zu hören!
Am Sonntagmorgen folgte nach dem Frühstück erst einmal der Rückbau und das Verpacken der persönlichen Sachen. Bis zur Abholung der Kinder blieb im Anschluss noch genug Zeit das weitläufige Areal zu erkunden.


Der Vereinsvorstand möchte sich noch einmal für die finanzielle Unterstützung, der hervorragenden Planung und Durchführung der Veranstaltung, bei der Stadt Emmerich am Rhein, dem Kreis-Sport-Bund Kleve sowie dem Orga-Team bedanken, die es den Vereinsmitgliedern ermöglicht hat, für 10 € Selbstbeteiligung an dem tollen Event teilnehmen zu können.