1. Düsseldorfer Open

1. Düsseldorfer Open

Silber und Bronze für BGS Emmerich am Landesleistungsstützpunkt
Düsseldorf. Mit sechs Judoka nahm die Budo-Gemeinschaft Senshu Emmerich e.V. am 11.03.2018 an den 1. Düsseldorfer Open der unter Fünfzehnjährigen im Judo teil.
Aus den Bezirken Düsseldorf und Köln sowie fünf ausländische Gastvereine, unter anderem aus Moskau und Warschau, trafen sich die Kontrahenten um den Sieger in Ihrer Gewichtsklasse auszumachen.
Der Ausrichter JC 71 Düsseldorf präsentierte ein gut organisiertes Turnier am Landesleistungsstützpunkt in der Ellerstraße.
Judoka Moritz Valkysers (U15) startete zum ersten Mal in der offenen Gewichtsklasse +66 Kg und kämpfte sich bis ins Finale vor. Teamkollege Tim Schwandt (U15) startete in der selbigen Klasse und musste seinen ersten Kampf gegen den späteren Sieger bestreiten. Durch eine Unachtsamkeit im Bodenkampf katapultierte er sich direkt in die Trostrunde, wo er sich mit einem guten 5. Platz begnügen musste.
Als einzige weibliche Kämpferin der BGS Emmerich teilte Sultan Erbek (U15) das gleiche Schicksal gegen die spätere Gewinnerin der Gewichtsklasse bis 57 Kg ins Turnier starten zu müssen. Sultan ergriff jedoch die Chance aus der Trostrunde heraus sich bis auf das Treppchen hoch zu kämpfen.
Da ja sprichwörtlich alle guten Dinge Drei sind, startete Kimi Schipper (JG 2006) auch mit einer Niederlage gegen den späteren Sieger ins Turnier.

Als Trainer standen Dirk Schaap, Emile Schipper und Christopher Pittroff den Kämpfern mit Rat und Tat zur Seite und freuten sich über eine Silbermedaille (Moritz Valkysers), einer Bronzemedaille (Sultan Erbek) und einem guten 5. Platz von Tim Schwand.
Die Judoka Luc Schaap, Can Ekinci und Kimi Schipper schieden leider nach jeweils zwei verlorenen Kämpfen aus dem stark besetzten Turnier aus.
In der Vereinswertung siegte
der Sambo-70 Moskau aus Russland, zweiter wurde der Gastgeber JC 71 Düsseldorf.
Den dritten Platz belegten der DJK Eintracht Borbek und UKJ Warschau aus Polen.